header

Efficiency matters

REFLEX: European energy system - aspects of flexibility and technological progress

Analysis of the European energy system under the aspects of flexibility and technological progress

Im Auftrag der Europäischen Kommission und in Zusammenarbeit mit verschiedenen internationalen Universitäten wird im Projekt REFLEX der Einfluss von nachfrageseitigen Flexibilitätsoptionen (sog. demand side management) auf das zukünftige Energiesystem evaluiert. Das Projekt basiert auf einer Zusammenführung unterschiedlicher Modellumgebungen, die das gesamte Spektrum von möglichen Technologieentwicklungen und Policies abdecken.  

Die Projektpartner fokussieren auf die Themen Techno-ökonomisches Lernen, fundamentale Energiesystem-Modellierung sowie sozial- und umweltbezogene Lebenszyklusanalysen. Um die drei Bereich zusammenzuführen wird ein Modell-System (EMS) entwickelt, welches die eingesetzten Modelle verbindet. Die Resultate der EMS-Modellberechnungen helfen, die weitreichenden Verbindungen und Interaktionen zwischen den verschiedenen Akteuren und Technologien besser zu verstehen. Dadurch wird das Wissen für die Entscheidungsfindung betreffend der Effektivität, Kosten und Einflüsse verschiedener Policies verbessert, um die Umsetzung des SET-Plans zu unterstützen.

Alle angesprochenen Stakeholders werden während des gesamten Projektes stark involviert und die Resultate in Workshops, Publikationen und auf der Projekthomepage publiziert.

Das Projekt hat eine Laufzeit von 3 Jahren und ist im Mai 2016 gestartet.